| Passwort vergessen?
Motorradfahrer und Suzuki Motorräder aus Kiel und Schleswig-Holstein

Mittwoch, 22. November 2017

2 Benutzer online | Du bist nicht angemeldet.  Anmelden

Einige aktuelle Termine für Touren, Treffen und Events
Weitere Stammtisch-Termine:
06.Januar 2018
03.Februar 2018


Vergaser zu mager eingestellt ?

Vergaser zu mager eingestellt ?
  •  
 1 2
23.08.2012 10:34
Offline Schepp 

Schneckenschubser

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Vergaser zu mager eingestellt ?

Moin,

der 4-Zylinder wird nicht mehr laufen, wenn man 3 Kerzenstecker abzieht. Beim 2-Zylinder mag das noch funktionieren.
Die Methode mit den "Prüfbohrungen" in den Krümmern ist sicherlich perfekt, aber ein Riesenaufwand. Lohnt sich das?
Einstellen nach Gehör oder per Drehzahlmesser (dann aber ein sehr genau anzeigenden) halte ich für seeeehr schwierig. Genaues Einstellen kann so nicht gehen, eine Näherung ist aber möglich. Genauso ist die Grundeinstellung eine gute Näherung.
Ich vermute genauso wie LaLue, daß dort irgendwo anders der Hund begraben ist. Scheibchen vergessen, was verwechselt, oder vielleicht sogar Falschluft?
Wie äußert sich denn der schlechte Motorlauf?

Gruß
Jürgen
23.08.2012 13:07
Offline Suzicruiser

nicht registriert

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Vergaser zu mager eingestellt ?

Danke für die Antwort..

Was mich etwas verwundert hat: genau das mit der unterschiedlichen Bedüsung hatte ich auch gelesen und habe beim Überholen peinlichst darauf geachtet - aber siehe da - alle Düsen gleich!

Kann auch nicht das Problem sein, weil ich zwischenzeitlich einen "Leihvergaser" drauf hatte (beide waren übrigens ziemlich sicher noch niemals zerlegt) - auch der lief nicht rund (war aber auch alt).

Habe schon überlegt mal die Iridiumkerzen zu testen - sollen ja besser sein?

Hat da schon mal jemand Erfahrung gemacht?

VG vom Suzicruiser
23.08.2012 13:48
Offline GunnarKiel 

Administrator

SUZUKI
Bandit GSF 1200 N
Baujahr 2005 (K5)

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Vergaser zu mager eingestellt ?

Moin!

Also, die Methode, zur Einstellung (CO Messung) Löcher in die Krümmer zu bohren ist leidlich fragwürdig. Man könnte dies direkt am oberen Ende der Krümmer machen (direkt am Auslass), müsste dafür aber VA Muttern auflöten, da das Krümmerblech nicht dick genug ist, um ein dauerhaftes und sicheres Gewinde zu bieten. Alle anderen Varianten sind blanker Unsinn. Es gab Ende der 90er mal eine Baureihe, bei der das an Werk war. Wäre es für die korrekte Einstellung des Motors jedoch zwingend notwendig, hätte Suzuki da schon Löcher gelassen - andernfalls würden seit gut 15 Jahren nur falsch eingestellte Bandits durch die Gegend fahren.

Da Du offenbar einen "Leihvergaser" (der schon ziemlich alt war) und Deinen selbst reparierten Vergaser verglichen hast, ist die einzige Schlussfolgerung: Dein selbst reparierter Vergaser läuft so gut wie ein alter, offenbar ungepflegter Vergaser. Sind wirklich alle Fehler, die bei der Wartung aufgetreten sein könnten, ausgeschlossen?? Vor allem auch Falschluft? Sind alle Unterdruckanschlüsse verschlossen bzw. angeschlossen?

Weitere mögliche Fehlerquellen hat LaLue Dir bereits sehr umfassend aufgezählt.

Iridiumkerzen sind eine gute Sache, aber bei weitem kein Allheilmittel. Sollte Deine Bandit nahezu unfahrbar schlecht laufen, wird das mit Iridiumkerzen nicht besser.

Es gibt mir ein wenig zu denken, dass Du zwar einen Vergaser reparieren kannst, aber meinst, die 4-Zylinder Bandit würde zum Einstellen auf einem einzelnen Zylinder laufen können. Vielleicht solltest Du doch wirklich den Besuch einer Fachwerkstatt in Erwägung ziehen.

23.08.2012 13:51
Offline Suzicruiser

nicht registriert

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Vergaser zu mager eingestellt ?

ach so - und das mit der Falschluft wollte ich auch mal angehen - traue mich nur nicht den Bremsenreiniger auf den heissen Motor zu spritzen...

Scheibchen oder so vergessen - kann ich ausschliessen! Weil ich es selbst und super sorgfältig gemacht habe - Ist auch nicht der erste Vergaser, den ich überholt habe:-) der letzte lief danach besser als ne 500er S Klasse...waren aber nur 2 zylinder...

Die Grundeinstellung war ne schlechte Näherung - eine halbe Umdrehung mehr - pauschal bei allen Gasern - hat ihn erst einigermassen zum Laufen gebracht.

Eins ist mir noch aufgefallen - Nach einer langen, heftigen Autobahnfahrt, stottert er im Stadtverkehr mehr, als direkt nach dem Kaltstart bzw. nach dem Warmlaufen (weil nach dem Kaltstart in der Warmlaufphase geht's ganz schlecht).

Allzeit gute und sichere Fahrt!
23.08.2012 17:12
Offline Schepp 

Schneckenschubser

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Vergaser zu mager eingestellt ?

Moin,

@Gunnar: sage ich doch, viel, viel, viel zu aufwendig, lohnt sich für den Normalfall in keinster Weise. Machbar wäre es allerdings schon (WIG-Schweißen), aber völlig indiskutabel

Wenn selbst ein Zweitvergaser nicht funktioniert, würde ich dies mal als Fehler ausschließen.
Die Liste möglicher Probleme ist lang, Ferndiagnose entsprechend schwierig. Ich würde, bevor Du Dich noch lange ärgerst, wirklich eine Werkstatt aufsuchen.
Und zum Bremsenreiniger: Der Motor sollte nicht heiß sein, und dann nicht auf den Motor, sondern auf den Bereich vor und hinter dem Vergaser sprühen.

Lass von Dir hören, was die Werkstatt sagt.

Viel Erfolg und Gruß an alle,

Jürgen
 1 2
Motoreinstellung   Bremsenreiniger   unterschiedlichen   einstellen   Vergaser   Konstantfahrruckeln   Vergaserdüsennadeln   Unterdruckanschlüsse   Schlussfolgerung   motorsport-kiel   Unterlegscheiben   Gesamtabgaswertes   Lehrlaufgemischdüsen   Erfahrungendamit   Grundeinstellung   Standardeinstellungen   eingestellt   Iridiumkerzen   zwischenzeitlich   Sicherheitstraining
Suzuki Bandit Forum für Biker und Motorradfahrer aus Schleswig-Holstein und Kiel