| Passwort vergessen?
Motorradfahrer und Suzuki Motorräder aus Kiel und Schleswig-Holstein

Donnerstag, 29. Juni 2017

1 Benutzer online | Du bist nicht angemeldet.  Anmelden

Einige aktuelle Termine für Touren, Treffen und Events
Weitere Stammtisch-Termine:
Sa., 01.Juli 2017

Ölablassschraube mit Gummidichtung - geht das?

Ölablassschraube mit Gummidichtung - geht das?
  •  
 1
03.05.2013 16:55
Offline Fremdfahrer

nicht registriert

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Ölablassschraube mit Gummidichtung - geht das?

Hallo,

ich habe mal ne ganz blöde Frage - nicht gleich Kopfschütteln, denn die Ölleitungen meiner Bandit werden doch auch mit Gummidichtringen abgedichtet...

Ich habe mir eine BMW geschossen und festgestellt, dass das Gewinde der o.g. Schraube nicht mehr ganz astrein ist - ist aber auch nicht ganz hinüber.

Nur für ne Kupferdichtung reicht der Druck nicht. Hat schon mal einer nen Gummiring dort verwendet - oder warum sollte das eventuell nicht gehen?

Dafür würde das Anzugsdrehmoment sicher noch reichen - und ich habe noch einen Kasten mit Öl- und Benzinfesten Dichtringen hier liegen...

Danke schon mal für Eure hoffentlich guten Ratschläge.

P.S. Ich mache gerne mal nen Bogen um Werkstätten...
04.05.2013 09:24
Offline icecube 

Moderator

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Ölablassschraube mit Gummidichtung - geht das?

Hi Fremdfahrer,

also mit Gummidichtung statt Kupferring geht gar nicht. Ich würde dir empfehlen das defekte Gewinde auszubohren/ausbohren zu lassen und einen Gewindeeinsatz einzusetzen/ zu lassen. Dann hält es auch längerfristig und du läufst nicht Gefahr bei der Fahrt unbemerkt Öl zu verlieren...Hinterrad und Öl verträgt sich im allgemeinen nämlich nicht gut.

Gruß
Christian
04.05.2013 09:24
Offline GunnarKiel 

Administrator

SUZUKI
Bandit GSF 1200 N
Baujahr 2005 (K5)

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Ölablassschraube mit Gummidichtung - geht das?

Moin!

Also ich gehe einfach mal davon aus, dass es einen Grund geben wird, warum die Ölablassschraube mit einer Kupferdichtung und nicht mit einer Gummidichtung versehen wird ... mag es mit den Drücken, den Temperaturen oder mit sonstwas zusammenhängen ...

Wenn nur die Schraube vergniddelt ist, hol' Dir doch einfach 'ne neue ... und wenn das Gewinde der Ölwanne auch einen weg hat, würde ich an Deiner Stelle entweder einen Gewindereparatursatz verbauen und dann wieder eine Kupferdichtung nehmen oder eben ein neues Bauteil (Neue Schraube? Neue Ölwanne?) in Betracht ziehen.



Edit: Okay, icecube war ein paar Sekunden schneller ...
04.05.2013 15:31
Offline Schepp 

Schneckenschubser

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Ölablassschraube mit Gummidichtung - geht das?

Moin,

die Frage ist gut...
Idealerweise ist es, dort eine neue Gewindbuchse einzusetzen. Helicoil oder ähnliche Produkte kann man auch einsetzen, allerdings würde ich als Ölablassschraubengewinde doch lieber eine Buchse nutzen.
Die Ablassschraube hat eine flachdichtende Dichtfläche. Wenn Du dort eine Gummidichtung (temperatur- und ölbeständig ist selbstverständlich) einsetzt, wird sich diese Dichtung beim anschrauben rausdrücken. An anderen Stellen hast Du Nuten für diese Ringe, und das Festschrauben geschieht über separate Bolzen (z.B. bei manchen Ölfiltergehäusen).
Ich wäre mir auch nicht so sicher, ob der Gummiring nicht eher die Form verliert und die Schraube dann gar nicht mehr hält... Das gleiche gilt für ein Gewinde, daß nicht mehr intakt ist.
Kann man nichr die Ölwanne separat abbauen und nur die dann der Werkstatt geben?

Gruß
Jürgen
07.05.2013 11:49
Offline hadisch

nicht registriert

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Ölablassschraube mit Gummidichtung - geht das?

Moinsen,

mal so als zusätzlichen Tipp. Ich hatte im Aprilia Shiver Forum häufig von vergnutztem Gewinde in der Ölwanne, trotz Drehmomentschlüssel, gelesen.
Damit es gar nicht dazu kommt, habe ich die Ölablaßschraube durch ein Ölablaßventil von Stahlbus ersetzt. Gibt es bei Louise.
Das Teil ist genial. Nie wieder Gewindeärger und der Ölwechsel geht schnell und vor allem Sauber von der Hand.

Gruß
Dieter
 1
Ölfiltergehäusen   Anzugsdrehmoment   zusammenhängen   Gewindeeinsatz   Idealerweise   Ablassschraube   Drehmomentschlüssel   flachdichtende   Gewindereparatursatz   längerfristig   Festschrauben   Ölablassschraube   Gummidichtung   selbstverständlich   Kupferdichtung   Ölablassschraubengewinde   Gummidichtringen   Kopfschütteln   Ölablaßventil   Ölablaßschraube
Suzuki Bandit Forum für Biker und Motorradfahrer aus Schleswig-Holstein und Kiel