| Passwort vergessen?
Motorradfahrer und Suzuki Motorräder aus Kiel und Schleswig-Holstein

Freitag, 16. November 2018

2 Benutzer online | Du bist nicht angemeldet.  Anmelden

Einige aktuelle Termine für Touren, Treffen und Events
Weitere Stammtisch-Termine:
05.01.2019
02.02.2019
!!!


Bandit 1250 s offen

Bandit 1250 s offen
  •  
 1
19.05.2018 07:39
Offline Banditfanni

nicht registriert

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Bandit 1250 s offen

Moin Moin Kieler Banditen,

schönes Forum hier bei Euch. Bin leider weit weg, aber vielleicht sieht man sich ja trotzdem mal auf nem Treffen oder so.
Wollte nur kurz was zu Tuning schreiben, vielleicht denken ja einige Banditen drüber nach und man kann so paar Info`s geben!
Ich habs gemacht vor 2 Jahren und ich würde es immer wieder machen- der Bums ist gigantisch

Tuning:
CDI - "geflasht" ( hat mein Meister gemacht für "Lau" - kostet beim Suzuki Händler ca. 500,-, woanders ca. 150,-)
K+N Luftfilter verbaut ( nur zu empfehlen- nur alle 10.000km reinigen mit original K+N Reiniger - fertig)
Gummitülle aus Luftfilterkasten entfernt damit mehr Luft in die Brennräume kommt!
Übersetzung geändert : vorne original 18 Z , hinten einen mehr 44 Z .
Bos GP verbaut ( war bereits beim Kauf drauf - damit hatte die Bandit bereits 115 PS auf Prüfstand)
Iridium CR7 EIX verbaut , sonst alles so gelassen, auch Öl wie Vorgabe 10 W 40 teilsynthetisch
Info : Ölwechsel alle 10.000 km , dann aber immer mit Filter reicht völlig laut Meister!

Ergebnis jetzt:
138 PS, 126 NM, 0-100 km/h 2,9 sec , 0- 200 km/h 7,1 sec, V - Max 275 Km/h auf Tacho bei 9.300 Upm
( roter Bereich beginnt bei 9.500 Upm, bei 9.750-9.800 Upm wird abgeriegelt )
beim Prüfstandslauf ging sie auf 290 Km/h ( ohne Fahrergewicht- ohne Gegenwind)
Spritverbrauch - 0,5 - 1 Liter mehr - je nach Fahrweise ( stimmt nicht was alle schreiben mit weniger Sprit und so !!! )
Ich bin 1,86 und wiege 101 kg .

Fazit:
Selbst "Gixxer" können dem brachialen Drehmoment nur schwer folgen und überholen erst ab 210 - 220 km/h.
Ich habe als sehr guten Freund den ehemaligen Meister meiner Suzuki Werkstatt und er sagte vorm Tuning folgendes:
Macht dem Motor gar nichts, dafür ist er ausgelegt, dafür und so wurde er gebaut!
Noch nie hatten Sie (jetzt seit nahezu 45 Jahre Meister) dort einen Motorschaden, geschweige denn etwas anders.
Mein Bandit Motor hat jetzt knapp 40.000 km gelaufen, ich mache alles selbst ( Ölwechsel, Bremsen, Kette nieten ect.)
Zudem wurden noch nie Ventile eingestellt !!!
und zwar deshalb:
Der Meister sagt wir haben von ca 2000 überprüften Ventilen mal vielleicht "5" gehabt die vielleicht um 5/100 mm nicht
genau stimmten und erneuert wurden durch neuen Shim....!
( Es ist alles nur Geldmacherei laut seiner Aussage - einmal Ventile je nach Aufwand beim Händler zw. 180-250 Euro)
Wortwörtlich sagte er mir : Lass den Motor schön dicht, dann bleibt er auch dicht; und:
Die Motoren "aller" Japaner sind das Beste was es gibt , besonders Suzuki+Honda.

Ich bin Top zufrieden mit der Bandit nun, und so kann man für wenig Geld viel erreichen- meiner Meinung nach-

So wünsche Euch allen weiterhin viel Spaß mit euren Banditen und immer gute Fahrt!

LG Banditfanni
14.08.2018 17:44
Offline Tommy87

nicht registriert

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Bandit 1250 s offen

Hi... Sorry aber deine Beschleunigungszeit von 7.1 Sekunden 0 - 200 km/h ist mit 138 ps bei 250 kg schlicht und ergreifend nicht machbar!!! Vielleicht nach Tacho, aber nicht nach GPS! Aktuelle 1000er Supersportler mit über 200 ps bei unter 200 kg schaffen solche Zeiten gerade mal! Ich glaube Dir das sie jetzt viel viel besser marschiert aber so krass dann auch net :)

Grüsse
19.08.2018 19:20
Offline azocka

nicht registriert

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Bandit 1250 s offen

Hallo, ja die offene Bandit geht richtig gut.
Aber: bei Veränderung der Sekundärüberetzung stimmt der Tacho nicht mehr.
Denn: Das Geschwindigkeitsignal wird aus dem Getriebeausgangssignal unter Berücksichtigung der Sekundärübersetzung und der Reifenabrollumfänge berechnet.
Alleine dadurch ergibt ein Fehler von 43/18 = 2,389 zu 44/18 = 2,444 => ca. 2,3 %
Dazu kommt noch der Tachofehler von bis zu 5 %.

Das erklärt die Abweichungen zum Teil.

Gruß Ferry
05.11.2018 09:50
Offline Banditfanni

nicht registriert

Alle Beiträge Alle Beiträge

Bilder-Galerie Bilder-Galerie

PM schreiben PM schreiben

Re: Bandit 1250 s offen

Moin Banditen..

stimmt! Tacho eilt gewaltig vor. Gemessen wird über Sensor am Ritzel (aussen hinter Ritzelabdeckung)
Durch Änderung auf 44 Z hinten läuft der Sensor "öfter" herum, also zeigt der Tacho viel mehr an, sorry für
die falschen Info`s , bin halt kein Vollprofi

Habe Tachotest machen lassen, hier die Ergebnisse:
effektiv 100 Km/h Anzeige 108 Km/h
effektiv 200 Km/h Anzeige 219 km/h
effektiv 269 km/h Anzeige 292 Km/h

GPS- gemessene Beschleunigungswerte 0-100 Km/h 3,1 sec, 0-200 Km/h 8,9 sec.
finde das kann sich trotzdem sehen lassen

...viel Spaß weiter mit Euren Mopeds und immer schön sitzen bleiben
 1
Luftfilterkasten   Supersportler   Motorschaden   Ritzelabdeckung   Geschwindigkeitsignal   Sekundärübersetzung   Fahrergewicht-   Reifenabrollumfänge   Beschleunigungswerte   Sekundärüberetzung   Geldmacherei   Spritverbrauch   teilsynthetisch   Getriebeausgangssignal   Wortwörtlich   Beschleunigungszeit   Berücksichtigung   Abweichungen   Prüfstandslauf   vielleicht
Suzuki Bandit Forum für Biker und Motorradfahrer aus Schleswig-Holstein und Kiel